Flugsimulator

Da meine Begeisterung vom Fliegen nicht abgenommen hat stelle ich mir gerade meinen Flugsimulator zusammen. Ich verwende Microsoft Flightsimulator X (FSX), FSUIPC mit WIDEFS beides lizensiert und von simPlugins den PanelBuilder.Leider hat Micro$oft den Support für den FSX bereits eingestellt, somit gab es bei der Installation des Original-FSX Probleme mit Windows 7, im Speziellen mit der Produktaktivierung. Ich trat an den MS-Support heran. Ich erhielt sogar per E-Mail Antwort, mein ProductKey wurde geprüft und bestätigt, wenngleich mir dabei auch mitgeteilt wurde, dass ich mich ein wenig durch die Foren kämpfen soll – es gibt keinen Support mehr.

Dieses Problem war nun zu lösen. Wie ich das gemacht habe möchte ich hier nicht genau erwähnen… jetzt gehts auch – den guten Willen habe ich jedenfalls gezeigt. Zuerst empfiehlt es sich SP1 und SP2 für den MS-Flightsimulator X nachzuinstallieren. Danach können die Maßnahmen ergriffen werden, welche die noch ausstehende Produktaktivierung erledigen – und los geht’s!

Da MS-Flightsimulator X im Jahr 2006 auf den Markt kam, gibt es mit Windows 7 ein kleines Problem zu lösen. Das Problem tritt in der laufenden Simulation auf und kam (bei mir) meistens beim Öffnen von zusätzlichen Ansichten oder beim Ändern der Einstellungen vor und hatte einen kompletten Programmabsturz, manchmal auch Systemabsturz zur Folge. Das Problem wird von Systemdateien hervorgerufen, nämlich der UIAutomationcore.dll. Diese muss GELÖSCHT werden, dann gibt es dieses Problem nicht mehr! – Dies habe ich getan, seit dem kommt es nicht mehr zu diesen Abstürzen.

image

Simulator mit FreeFD

Nachdem mir die 1-Bildschirm-Variante zu wenig war, erweiterte ich meinen Desktop um 2 zusätzliche Bildschirme – welche nun das Blickfeld super erweitern.

Die Erweiterung des Blickfeldes hatte zur Folge, dass auch das Instrumentenbrett größer wurde und nun fast aus dem Bildschirm verschwand (siehe links). Somit musste immer wieder mit dem CoolieHat runter oder hinauf geschaut werden, was umständlich war!Somit schlug ich mich erneut -wie auch schon Microsoft empfohlen hatte- durch die gängigen Foren.

Als nächstes grub ich einen alten PC aus, der schon am verstauben war und verband diesen über das Netzwerk mit dem Flugsimulator PC. Mit FSUIPC und WIDEFS ist es nämlich möglich Instrumente auf einem anderen PC anzeigen zu lassen.

image

Simulator mit FS Panels

Genial! – Das funktionierte auf Anhieb.

FSUIPC und WIDEFS habe ich gekauft – die Kosten dafür sind in Ordnung und nicht teuer. Es gab weiters als kostenlose Variante das FreeFD – ein Cockpit mit einigen Anzeigen wie sie oben im Bild ersichtlich sind. Das war nett – reichte mir aber auch noch nicht.

Als kostenlose Textversion kann man von simPlugins den Panelbuilder runterladen und 10m lang testen. Dazu muss

man für FSUIPC ein Interface am FlugsimulatorPC installieren (das Interface ist im Softwarepaket von simPlugins enthalten).

Auf dem zweiten PC (InstrumentenPC) wird dann der PanelBuiler installiert.

FS Panels

FS Panels

Sobald der Flugsimulator gestartet wurde, kann man auf dem InstrumentenPC den Panelbuilder starten und die Instrumente laden. Wenn die Simulation vollständig geladen wurde und das Cockpit ersichtlich ist, werden die Daten vom FlugsimulatorPC auf den InstrumentenPC übertragen und angezeigt. – Achtung: Firewall-Einstellungen checken!!!

Wunderbar! – bei mir klappte es nicht von Anfang an. Es dauerte lange bis ich verstand wieso ich statt der Instrumente nur einen schwarzen Bildschirm ausgegeben bekam.

Auf dem FlugsimulatorPC funktionierte die Ausgabe der Instrumente… Es lag am fehlenden DotNetFramework 4.5 auf dem InstrumentenPC. Ich musste mich einige Zeit mit dem Problem befassen, bis ich auf den Fehler kam.

Simulatoransicht mit Panelbuilder Instrumenten

Simulatoransicht mit Panelbuilder Instrumenten

Diesbezüglich gab es keine Fehlermeldung! Ordner stridln und *.ini lesen war angesagt – half alles nichts. Erst beim gesonderten Ausführen einer *.exe Datei aus dem Instrumentenordner zeigte beim Ausführen als Fenstertitel „DotNetFramework“ an – dann überprüfte ich die Installation. Ich installierte DotNetFramework nach – siehe da – nun klappts SUPER! – Ich habe sodann auch die PanelBuilder Lizenz gekauft. Kosten ca. EUR 45.- was für mich vertretbar war.

Nun glaube ich alle für mich erforderlichen Mittel zu haben, somit kann ich meine Flüge fortsetzen und muss weniger „basteln“ – allerdings werde ich mich noch mit der Platzierung der Bildschirme spielen müssen.

Die Platzierung der Instrumente kann immer vorgenommen werden, auch können Instrumente zu- oder weggeschaltet werden.

Links:

simPlugins Panelbuilder Instrumentenasicht
simPlugins Panelbuilder Instrumentenasicht