Flugtag in Stockerau – LOAU – 2018

23.06.2018. Ein gutes Jahr ist es her, dass ich mich wieder mit meiner geheimen „Geliebten“, der Großfliegerei, treffen konnte. YES!!!
So geheim ist es jedoch nicht. Die gesamte Familie musste diesmal dabei sein. H4nn3s, 3rn1, 4n45t451a, K0n5t4nt1n und V4l3nt1n waren dabei, harrten tapfer eine Stunde im Wind am Flugplatz aus um meinen Abflug, Touch’n’Go, Landung und Begeisterung hinterher zu sehen (Geburtstagsgeschenk).

Das Wetter

Windstärke schwankend ca. 12-15 Knoten und auch etwas mehr. Windrichtung „Crosswind“, ca. 75 – 90 Grad zur Pistenrichtung, also fast ganz quer. Bewölkt, kaum Sonne und recht kühl. Für den Einstieg, einen Schnupperflug, eigentlich nicht wirklich optimal. Für mich aber: „Leider geil!“

Der Flug

Nach dem Check, Öl nachfüllen, Motor durchdrehen und Einweisung setzten wir uns in die Katana, gurteten uns ordentlich an. Nach Freigabe vom Tower Stockerau durften wir starten. Schon beim Start wurde schnell klar, das wird eine holprige Angelegenheit. Anfangs dachte ich noch „…naja vielleicht ist es oben ruhiger…“ Die Hoffnung verflog schnell, aber ich gewöhnte mich auch schnell daran. Unsere Flugroute: Stockerau – Ernstbrunn – Mistelbach Umgebung – Hagenbrunn – Korneuburg – Richtung Krems – Stockerau. Mit dem Piloten 3rich verstand ich mich sehr gut, er erklärte mir viel, beantwortete Fragen, gab Tipps – SPITZE! Ein sehr angenehmes „Klima“ und gute Gesprächsbasis.

Während des gesamten Fluges wurden wir immer wieder „ordentlich durchgebeutelt“. Die Höhe zu halten war eigentlich gar nicht so einfach. Es musste ständig korrigiert werden. Beim Kurven benötigte ich das Seitenruder dazu, ich hatte den Eindruck, dass das Ding sonst nicht um die Kurve ging, es änderte sich nur die Schräglage. – Das war mal was anderes. Bis jetzt kannte ich nur Schönwetterflüge.

Touch ‚ n‘ Go und Landung

Diesmal war ich hier nicht am Stick, hier fehlte mir natürlich die entsprechende Erfahrung! 3rich meisterte dies natürlich bravourös.  Nach dem Flug … war ich wieder begeistert, trotz der doch etwas rauen Wetterbedingungen! Es durfte dann zum Abschluss noch die ganze Familie zum Flugzeug. Wir nutzen die Zeit um Fotos zu knipsen und unterhielten uns noch. 3rich sagte zu mir: „Naja, das Funkalphabet kennst eh auch schon, Schulungsunterlagen ausfassen….und zum Kurs gehen“ – Ja, das wärs!

Kleine Umfrage (PPL):

Fotos